Bronchipret Saft TE

Patienteninformation für Bronchipret Saft TE

1.Was ist Bronchipret Saft TE und wofür wird es angewendet?

1.1.Welche Eigenschaften hat das Arzneimittel?

Bronchipret Saft TE enthält die Wirkstoffkombination Thymiankraut und Efeublätter, pflanzliche Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten Mittel zur Behandlung von Erkältungskrankheiten der Atemwege.

Ergebnisse von in-vitro- und Tierversuchen mit Zubereitungen aus Thymiankraut und Thymianöl bzw. dessen Hauptbestandteil Thymol sprechen für schwache auswurffördernde und krampflösende Wirkung. Die auswurffördernde Wirkung beruht vermutlich auf einer Förderung der Flimmertätigkeit der Zellen des Bronchialepithels, d.h. der lumenseitigen Schicht der Bronchialschleimhaut, die dadurch Partikel aus den Bronchien abtransportieren.

Eine auswurffördernde Wirkung von Efeublättern soll durch Reize auf die Schleimhäute des Magens zustande kommen, indem reflektorisch über sensorische Fasern des Nervenstrangs "Parasympathikus" die Schleimhaut in der Bronchialschleimhaut stimuliert wird.

Thymiankraut und Efeublätter werden üblicherweise als Fluidextrakte angewendet.

Bronchipret Saft TE ist apothekenpflichtig und rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

1.2.Wirkstärke und Darreichungsform von Bronchipret Saft TE

- Flüssigkeit zum Einnehmen enthaltend in 10 g (entsprechen 8,85 ml):

1,50 g Fluidextrakt aus Thymiankraut (1 : 2-2,5); Auszugsmittel: Ammoniaklösung 10 % (m/m): Glycerol 85 % (m/m): Ethanol 90 % (V/V): Wasser (1:20:70:109),

0,15 g Fluidextrakt aus Efeublättern (1:1); Auszugsmittel: Ethanol 70 % (V/V).

Ihr Arzt legt fest oder Ihr Apotheker berät Sie, ob diese Wirkstärke und Darreichungsform für Ihre Behandlung geeignet sind.

1.3.Bronchipret Saft TE wird angewendet zur

- Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis mit Husten und Erkältungskrankheiten mit zähflüssigem Schleim.

Bei Beschwerden, die länger als eine Woche anhalten oder bei Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

2.Was müssen Sie vor der Einnahme von Bronchipret Saft TE beachten?

2.1.Bronchipret Saft TE darf nicht eingenommen werden,

Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Efeu, Thymian oder anderen Lippenblütlern (Lamiaceen), Birke, Beifuß, Sellerie oder einem der sonstigen Bestandteile sind.

2.2.Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Bronchipret Saft TE ist erforderlich

Bei Beschwerden, die länger als 1 Woche anhalten oder bei Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Bronchipret Saft TE:

- Das Arzneimittel enthält 7 Vol.-% Alkohol.

- Dieses Arzneimittel enthält Maltitol-Lösung. Bitte nehmen Sie Bronchipret Saft TE erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

2.2.a) Kinder

Bronchipret Saft TE soll bei Kindern unter 1 Jahr nicht angewendet werden.

2.2.b) Ältere Patienten

Es sind keine besonderen Vorkehrungen zu treffen.

2.2.c) Schwangerschaft

Bronchipret Saft TE soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in Schwangerschaft nicht angewendet werden.

2.2.d) Stillzeit

Bronchipret Saft TE soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in Stillzeit nicht angewendet werden.

2.2.e) Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Eine Beeinträchtigung des Reaktionsvermögens ist nicht zu erwarten.

2.3.Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind zu beachten?

Es sind bisher keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

2.4.Woran ist bei Einnahme von Bronchipret Saft TE zusammen mit Nahrungs- und Genussmitteln und Getränken zu denken?

Es sind keine besonderen Vorkehrungen zu treffen.

3.Wie ist Bronchipret Saft TE einzunehmen?

Nehmen Sie Bronchipret Saft TE immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

3.1.Art und Dauer der Anwendung

Dosieren Sie mit dem beiliegenden Messbecher und nehmen Sie Bronchipret Saft TE 3-mal täglich (morgens, mittags und abends) unverdünnt oder in etwas Wasser ein. Bei Bedarf können Sie mit Flüssigkeit (kein Alkohol), vorzugsweise einem Glas Trinkwasser, nachspülen. Bronchipret Saft TE kann zum Essen, mit Getränken oder auch unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Wenn Sie einen empfindlichen Magen haben, sollten Sie Bronchipret Saft TE am besten nach den Mahlzeiten einnehmen.

Vor Gebrauch schütteln!

Die Dauer der Behandlung richtet sich nach dem Verlauf der Erkrankung. Bei Beschwerden, die länger als 1 Woche anhalten, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

3.2.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis

Soweit nicht anders verordnet, erfolgt die Einnahme von Saft 3-mal täglich in einer dem Alter entsprechenden Dosis mit dem beigefügten Messbecher:

3.2.a) Kinder von 1 bis 5 Jahren

nehmen 3-mal täglich 3,2 ml Saft ein (Tagesgesamt-Dosis 9,6 ml).

3.2.b) Kinder von 6 bis 11 Jahren

nehmen 3-mal täglich 4,3 ml Saft ein (Tagesgesamt-Dosis 12,9 ml).

3.2.c) Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren

nehmen 3-mal täglich 5,4 ml Saft ein (Tagesgesamt-Dosis 16,2 ml).

3.3.Wenn Sie eine größere Menge Bronchipret Saft TE eingenommen haben, als Sie sollten

Bei Überdosierung sind Magenbeschwerden, Erbrechen und evtl. Durchfall möglich. In diesem Fall benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.

3.4.Wenn Sie die Einnahme von Bronchipret Saft TE vergessen haben

Falls Sie zuwenig von Bronchipret Saft TE genommen haben oder die Einnahme vergessen haben, nehmen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge ein, sondern fahren Sie mit der Einnahme, wie von Ihrem Arzt verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort.

3.5.Auswirkungen, wenn die Behandlung mit Bronchipret Saft TE abgebrochen wird

Das Absetzen von Bronchipret Saft TE ist in der Regel unbedenklich.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4.Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Bronchipret Saft TE Nebenwirkungen haben.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

- sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten

- häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten

- gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1 000 Behandelten

- selten: weniger als 1 von 1 000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten

- sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle

4.1.Welche Nebenwirkungen können im Einzelnen auftreten?

Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:

Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, nehmen Sie Bronchipret Saft TE nicht weiter ein und suchen Sie Ihren Arzt möglichst umgehend auf. Dieser kann über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden.

Gelegentlich kann es zu Magen-Darm-Beschwerden, wie Krämpfen, Übelkeit, Erbrechen kommen.

Selten kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktionen) mit Hautausschlägen kommen. Auch können Überempfindlichkeitsreaktionen mit z.B. Luftnot, Nesselsucht sowie Schwellungen in Gesicht, Mund und/oder Rachenraum auftreten. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf Bronchipret Saft TE nicht nochmals eingenommen werden.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

4.2.Welche Gegenmaßnahmen sind beim Auftreten von Nebenwirkungen zu ergreifen?

Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie unter Nebenwirkungen leiden. Er wird über eventuelle Maßnahmen entscheiden.

Wenn bei Ihnen eine Nebenwirkung plötzlich auftritt oder sich stark entwickelt, informieren Sie umgehend einen Arzt, da bestimmte Arzneimittelnebenwirkungen (z.B. übermäßiger Blutdruckabfall, Überempfindlichkeitsreaktionen) unter Umständen ernsthafte Folgen haben können. Nehmen Sie in solchen Fällen das Arzneimittel nicht ohne ärztliche Anweisung weiter.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die weder hier noch in der Packungsbeilage aufgeführt sind.

5.Wie ist Bronchipret Saft TE aufzubewahren?

Nicht über 25°C aufbewahren.

Arzneimittel im Originalbehältnis aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch: Nach Anbruch 6 Monate haltbar.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.

6.Quelle und Bearbeitungsstand

Information der SCHOLZ Datenbank auf Basis der vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassenen Daten

Copyright by ePrax AG, München; Dezember 2013 - April 2019

Scholz Eprax